Eröffnung der Ausstellung „Voix“ im MdbK am 19. Februar 2019

v

Am 19. Januar 1919 konnten Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen und gewählt werden. Es fanden allgemeine, gleiche, geheime und direkte Wahlen zur verfassungsgebenden Deutschen Nationalversammlung statt.

Die aktuelle Ausstellung im Bildermuseum, die den französischen Titel „Voix“ trägt – auf deutsch „Stimme“ – möchte 100 Jahre später an dieses Ereignis erinnern. Leipzig gilt als Wiege der deutschen Frauenbewegung. 1911 gründeten die wegweisenden Frauenrechtlerinnen Louise Otto-Peters, Auguste Schmidt und Henriette Goldschmidt eine „Hochschule für Frauen in Leipzig“. Dies war die erste höhere pädagogisch-soziale Bildungsstätte für Frauen.

Die Schwierigkeiten und Unmöglichkeiten, die sich über Jahrhunderte für Frauen darstellten, die eine künstlerische Ausbildung anstrebten, lieferten einen weiteren Anlass für die Schau. So hat das MdBK den 28 Künstlerinnen des MalerinnenNetzWerks Berlin-Leipzig (MNW) das komplette Untergeschoß als Carte Blanche zur Verfügung gestellt. Kuratiert hat ein fünfköpfiges, aus dem Netzwerk hervorgegangenes Organisationsteam, nicht ein Mitarbeiter des Hauses.

Im Rahmen der diesjährigen Buchmesse erscheint dann der Katalog zur Ausstellung. Die Präsentation ist geplant für den 22.03. um 20.30 Uhr. Erwartet werden dazu alle 28 Künstlerinnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s