Konzert mit der koreanischen Sologeigerin Ji-Hae Park, Leipziger Nikolaikirche, 09. Oktober 2019

 

Am 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution lädt die „Stiftung Friedliche Revolution 89“ zum kostenfreien Konzert in die Leipziger Nikolaikirche ein. Stargast ist die koreanische Sologeigerin Ji-Hae Park, die Werke von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi, Georg Friedrich Händel u.a. auf ihre eigene Weise interpretiert – in diesem Falle modern.

Park, am Vortag erst eingetroffen, freut sich ganz besonders, in Leipzig zu sein. Begeistert sagt sie: „Die Hauptsache ist, ich spiele heute hier, wo alles angefangen hat.“ Musikalisch möchte Park über Korea reden, mindestens 100 Menschen gewinnen, die mit ihr zusammen alles Gute für Korea wünschen und sich gemeinsam zur Landschaftstour nach Korea aufmachen.

Wie das mit der Lichtinstallation von Victoria Coeln, den Bässen aus der Box und einer überaus quirligen Ji-Hae Park zusammengeht, erleben die Besucher ab 21 Uhr in der gut gefüllten Nikolaikirche.

Auf dem Augustusplatz werden derweil weitere Kerzen entzündet und die 89 bestaunt, welche die beleuchteten Fenster des Uniriesen bilden – mittlerweile ein Klassiker im Rahmen des Lichtfestes, das im Jahr 30 nach der Friedlichen Revolution federführend die Leipziger Tourist- und Marketinggesellschaft organisiert.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s