Eröffnung der Ausstellung „History in Fashion. 1500 Jahre Stickerei in Mode“, Grassi Museum für Angewandte Kunst, 20. November 2019

4

Jeden Mittwoch wird Magdalena Orland für alle Interessierten eine offene Werkstatt  in der Ausstellung anbieten. Sie selbst hat an der Burg Giebichenstein Textil studiert und demonstriert am Eröffnungsabend, wie das digitale Sticken mit einer Stickmaschine der Krefelder Firma ZSK funktioniert. Die Farbe sucht sich der Besucher aus und darf schließlich eine kunstvoll bestickte Stofftasche mit nach Hause nehmen. Der Andrang ist groß. Auf dem riesigen Tisch liegen ferner Garne, Perlen, Stickrahmen und verschiedene Stoffe bereit – für alle, die sich in Handarbeit probieren möchten.

2

Auf die geglückte Zusammenarbeit mit der Burg Giebichenstein verweisen zahlreiche zeitgenössische Entwürfe, die in Kombination mit der historischen Sammlung des Hauses eine facettenreiche Schau bilden. Musterbücher, Stickproben, Tauf- und Tanzkleidchen finden sich neben modischen Beispielen von Dolce und Gabbana. Bestickte Stoffe mit Statements und Fragen flankieren den Eingangsbereich. Jurate Ridziauskaité hat ein Stückchen Männershort von Polo Ralph Lauren wiederverwendet. Das bekannte Label hat sie durch ein zweites Pferd ergänzt und erzählt so eine neue Geschichte.

1

Die Ausstellung begleitet ein umfangreicher Katalog, der im Shop zum Vorzugspreis erhältlich ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s