Eröffnung Moritz Götze – Was war, was ist, Galerie Irrgang, 06. März 2020

mn

Friedhelm Haak, ehemaliges Mitglied des Madsack Konzernvorstandes, begrüßt anlässlich der Ausstellungseröffnung „Moritz Götze – Was war, was ist“ in der Galerie Irrgang. Kurzweilig erläutert er seine vielfältigen Verbindungen zum Künstler, der 1964 in Halle geboren wurde und rasch als Vertreter der deutschen Pop Art Bedeutung erlangte. Seine Werke, deren historische Bezüge leicht zu entschlüsseln sind, finden sich in zahlreichen Museumssammlungen und in der Kunstsammlung des Deutschen Bundestages.

Die ehemalige Frau Haaks, Mitinhaberin der Galerie Sandmann + Haak in Hannover, organisierte in den 90er Jahren Götzes erste Messebeteiligung auf der art cologne in Köln. Es folgte der Kunstpreis der Leipziger Volkszeitung, den wiederum Friedhelm Haak initiiert hatte.

In der aktuellen Ausstellung sind farbenfrohe Öl- und Emaillearbeiten sowie Originalentwürfe zu seinem Keramikfries zu sehen, der den Lichthof des Leipziger Messehauses „Specks Hof“ ziert.

Bis zum 18. April 2020 kann die Schau Dienstag bis Freitag von 12-19 Uhr und Samstag von 12-16 Uhr besichtigt werden.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s